Februar 2024

 

Ich habe schon im Januar mit der Umsetzung einer neuen Taschenidee begonnen. Mein Bändchenwebrahmen spielt dabei eine große Rolle und, dass ich diesmal einen Teil meiner selbst gefärbten Wolle als Kette nehme. Die leicht rosafarbene Wolle ist beispielsweise aus der Solarfärbung mit schwarzem Johannisbeersaft entstanden und die gelbe Wolle aus der Färbung mit Färberkamille. In Kombination mit dem mittelgrauen Wollfaden vom Bergschaf und der grauen Bergschafwolle mit ein kardierten Sariseidenfäden ergibt sich ein harmonisches Ganzes...

 

Januar 2024

Die trubelige Zeit der Adventsmärkte ist vorbei und auch das neue Jahr ist jetzt schon eine Woche alt - der Winter hat meine Eifel inzwischen fest im Griff... 

 

...diese stille Zeit habe ich dazu genutzt Claudias Spinnereien und Stoffgeschichten auch auf Instagram https://www.instagram.com/claudiasspinnereien/und bei Facebook https://www.facebook.com/ClaudiasSpinnereien  zu präsentieren. Klickt doch einfach mal rein...

Des weiteren vertiefe ich zur Zeit meine Fertigkeiten im Brettchenweben. Zunächst habe ich mehrere Übungsbänder aus Baumwolle gewebt. Baumwolle ist glatter als meine selbstgesponnene Schafwolle - die Fäden "kleben" beim Weben nicht so sehr aneinander, was das Handling etwas einfacher macht. Mittlerweile bin ich auf meine eigene gesponnene Wolle umgestiegen...

 

Dezember 2023

Hier sind einige Bilder von meinen diesjährigen Adventsmärkten

 

Mein letzter Markt für dieses Jahr war der Weihnachtsmarkt in Bad Münstereifel am  3.Adventswochenende. Bei traumhaften Wetter war die Stadt gut besucht und das Interesse an meinen "Spinnereien" und die Kauflust groß...

Den zweiten Advent verbrachte ich in Oedekoven auf dem 29. Künstler - und Kunsthandwerkermarkt...

Am ersten Adventswochenende nahm ich am "Advent für alle Sinne " im Freilichtmuseum Kommern teil...

November 2023

In diesem Jahr nutze ich den Monat November fast ausschließlich dazu, um letzte "Kleinigkeiten" für meine Adventsmärkte anzufertigen...

Die genauen Daten dazu findet Ihr hier:

klickt doch mal rein...

... da wären zum Beispiel niedliche Bleistifttopper, gewebte Schlüsselbänder und und und....

 

Ich freue mich auf Euren Besuch...

Oktober 2023

 

Am ersten Oktoberwochenende hat es mich und meine Unikate ins größte Weinanbaugebiet Deutschlands verschlagen. Genauer gesagt, in den südlichen Wonnegau, in die  Anhäuser Mühle zum "Lebenslust & KunstGenuss" Markt nach Monsheim.

Der Wonnegau, der zu den wärmsten und trockensten Gegenden Deutschlands zählt, hielt auch an diesem Wochenende, was man sich über ihn erzählt... er verwöhnte uns Aussteller und die Besucher tatsächlich mit wunderbarem Herbstwetter.

Die Besucherzahlen und die Kauflust waren dementsprechend groß und auch meine Ausführungen am Spinnrad interessierten und reizten so manch einen zum Fachsimpeln... ein rundum gelungenes Wochenende.

 

September 2023

 

Die Veranstaltung " Nach der Ernte" im Freilichtmuseum Kommern fand diese Jahr am 16.9 und 17.9.23 statt. Das Wetter war traumhaft und die Besucher*innen waren sehr interessiert und wissbegierig. ...

 

... Eine der meistgestellten Fragen war, "wieviel Wolle ich während der Veranstaltung so zusammenspinne?". Hier die Antwort:

Während der Veranstaltung "Nach der Ernte" habe ich insgesamt 572 Gramm Wolle  (Nadelstärke 2-3) gesponnen. Eine recht gute Ausbeute, wie ich finde...

 

 

August 2023

 

Der diesjährige 20. Kunsthandwerkermarkt in Königswinter fand am 5.8 und 6.8.2023 statt.

Während uns der Samstag gutes Wetter, wundervolle Besucher und sehr nette Kunden bescherte, stand der Sonntag unter keinem guten Stern...

Nicht nur, dass es den ganzen Tag schüttete - aufgrund einer Starkwindvorhersage für den Nachmittag musste der Markt, aus Sicherheitsgründen, leider auch noch vorzeitig beendet werden...

 

...trotzdem freue ich mich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr !

 

 

Hier seht Ihr meine ersten Versuche am Brettchenwebstuhl...

Die Technik des Brettchenwebens ist schon sehr alt. Wie der Name schon sagt, wird hierbei nicht wie mit dem Webrahmen gewebt, sondern mittels "Webbrettchen".

Das mit Hilfe dieser Webtechnik entstehende Band ist äußerst robust und hält auch stärkeren Belastungen stand. Für mich eine wunderbare Möglichkeit, in Zukunft, stabile und individuelle Träger für meine Taschen anzufertigen...

 

Die Webbrettchen sind die eckigen Kärtchen mit den vier Löchern, die Ihr auf dem ersten Bild seht.

Durch jedes Loch, in jedem einzelnen "Brettchen", wird ein Kettfaden eingezogen... entweder von rechts nach links ( S Grad) oder von links nach rechts ( Z Grad).

Der Schuss wird mit dem Schiffchen eingelegt und angeschlagen.

Nach jedem Schuss werden die Webbrettchen um eine Vierteldrehung  gedreht, wodurch sich das nächste Fach für den Schussfaden bildet ...

Das Muster gibt vor, ob und welche der Brettchen vorwärts oder rückwärts gedreht werden müssen.

Auf meinem Band könnt Ihr jeweils am Rand eine Musterung und im "Mittelfeld " diagonal verlaufende Streifen erkennen. 

 

Juli 2023

 

 

Nach zwei Wochen beende ich meinen ersten Versuch, Wolle durch Sonnenwärme pflanzen zu färben. Die Gelbfärbung, die durch die Färberkamille und Wärme entstanden ist, gefällt mir so gut, dass ich heute die Wolle dem Glas entnehme...

 

Hier seht ihr die Wolle, zwei Wochen nach Einfüllen in das Glas, kurz vor der Entnahme...

Die beiden Vliese, aus dem Glas, liegen nun auf einem Wäscheständer zum Trocknen aus...

Am Abend habe ich, meine ersten selbst gefärbten Wollvliese, an meinem Spinnrad zu Wolle versponnen...

Ein schöner Erfolg, wie ich finde...

 

Hier seht ihr die ersten Ergebnisse von meinem Versuch, Wolle durch Sonnenwärme pflanzen zu färben...

Dies ist das Glas am ersten Tag, direkt nach dem Befüllen...

Dieses Glas zeigt die Wolle am darauf folgendem Tag. Bei Temperaturen über 30 Grad zeigen sich sehr schnell erste Färbereaktionen... 

Hier seht ihr meine Wolle nach einer Woche Sonnenbestrahlung. Die Wolle färbt sich immer mehr gelb...

 

 

In meinem Juniurlaub in der Nemitzer Heide bekam ich von einer Schäferin diesjährige  Schurwolle ihrer Suffolk/Cheviot Schafe geschenkt.

Inspiriert durch dieses you tube Video vom Handwebmuseum Rupperath starte ich nun den Versuch, auch meine Wolle durch Sonnenwärme pflanzen zu färben...

https://www.youtube.com/watch?v=OZMQrKQDb2g

Die Fotos zeigen die Vorbereitungen der Wolle zum Färben...

Das ist meine Schurwolle nach dem Waschen...

...und das ist die Wolle nach dem  Zupfen.

Durch das Zupfen habe ich die Wolle  aufgelockert und letzte Grasreste etc entfernt ... 

Die Wollfasern werden anschließend in die Kardiermaschine eingelegt. Beim Kardieren werden die Fasern  parallelisiert, um sie zum Spinnen bzw. zum Färben vorzubereiten...

Durch Drehen an der Handkurbel werden die Wollfasern über die Nadelwalzen transportiert, wodurch sich nach und nach das Vlies bildet...

Hier löse ich, mit Hilfe des sogenannten Floröffners, das fertige Vlies von der Walze.

Durch vorsichtiges Ziehen löse ich nach und nach das Vlies aus der Walze...

Die Kardiermaschine und das Vlies in Seitenansicht...

Das fertig kardierte Vlies...

Hier habe ich das Wollvlies zusammen mit Färberkamille in ein Glas geschichtet und mit Alaun (Beize) + Regenwasser übergossen.

 

Nun heißt es zwei bis drei Wochen abwarten...

Während dieser Zeit wird das Glas der Sonne ausgesetzt und durch die Wärmeeinwirkung färbt sich meine Wolle (hoffentlich) gelb - ich bin gespannt ...

 

 

Juni 2023

 

 

gewebtes Sommerglück auf dem Warenbaum...

Die Länge des fertigen Webstoffs, nach dem Waschen, beträgt 2,88 m, vor dem Waschen 3,03 m ...

Mein Juni beginnt bunt...

Die Breite des fertigen Webstoffs, nach dem Waschen, beträgt 0,47 m, vor dem Waschen 0,58 m ...

Mai 2023

                           

Der Monat Mai endet für mich mit dem "Markt der schönen Dinge" auf Gut Haarbecke in Kierspe...

 

Mein erster Markt in diesem Jahr war der Frühlingsmarkt in Bad Münstereifel am Sonntag 30.04.23.

Das Wetter war super, das Interesse der Besucher groß - ein gelungener Start für mich und meine kommenden Veranstaltungen...

 

April 2023

 

 

Meine Vorbereitungen für den ersten Markt in diesem Jahr laufen auf Hochtouren.

Am letzten Aprilwochenende ist es endlich soweit...

Die Bienen sind los und lassen sich in den nächsten Tagen auf der Häkeltasche  "Bienenkorb" nieder...

März 2023

 

 

Weben für den Aktionstag "Zu Gast in der eigenen Heimat" im Handwebmuseum  Rupperath am 7.Mai ...

Entstanden sind diese wunderschönen bunten Cliptäschchen.

Ihr könnt sie, und andere tolle Handarbeiten, auf dem  Museumsbasar kaufen...

Sonniges, aber sehr kaltes Märzwetter ist ideal zum Häkeln...

Februar 2023

 

Ich starte bunt und ein wenig verrückt in den Karnevalsmonat Februar...

Hier habe ich aus unzähligen, selbst gesponnenen "Restwollfäden" einen bunten Stoff kreiert, den ich anschließend in eine Tasche einarbeite. Auf dem Bild unten bekommt ihr einen ersten Eindruck vom Making of... 

 

Januar 2023

 

Das Jahr 2023 beginnt mit der parallelen Umsetzung von zwei neuen Projektideen.

Ihr dürft, wie immer, gespannt auf die Ergebnisse sein...

Dezember 2022

 

Kunsthandwerk auf dem Weihnachtsmarkt in

BAD MÜNSTEREIFEL

Samstag 03.12 und Sonntag 04.12.2022

                               und                                        

      Samstag 10.12 und Sonntag 11.12.2022

 

Mein Stand auf dem Kunsthandwerkmarkt...

Im Gespräch mit interessierten Marktbesucherinnen...

Die Marktstraße...

Reges Interesse bei allen Besucherinnen...

...und Besuchern...

Die Marktstraße nach Einbruch der Dämmerung...

Das rege Interesse an meinen Spinnereien reißt auch am Abend nicht ab...

Besuch vom Nikolaus...

Musikalische Unterhaltung am Abend...

Hier seht Ihr einen Teil der Entstehung des Schals " Honeysuckle"...

Zum geordneten und gleichmäßigen Ablängen der Kettfäden benutze ich den Schärrahmen...

Anschließend wird die Kette  "abgehäkelt"...

Hier ziehe ich die einzelnen Kettfäden in die Litzen an meinem Webstuhl ein...

Der Schal nimmt langsam "Form an"...

Hier kann man schon das Muster "Honeysuckle" erkennen...

Jetzt ist schon ein gutes Stück gewebt und auf dem Warenbaum aufgewickelt...

November 2022

 

"Advent für alle Sinne" im LVR Freilichtmuseum in Kommern

Samstag 26.11.22 und Sonntag 27.11.22

 

Die Zehntscheune aus Sechtem von außen...

Mein wunderschöner Verkaufsstand in der urigen Scheune...

Meine " Missi" ist natürlich auch beim "Advent für alle Sinne" mit dabei...

Martinsmarkt der regionalen Genüsse in Dernau 

Samstag 05.11.22 und Sonntag 06.11.22

 

Samstagmorgen, kurz vor der Markteröffnung...

Samstagabend, das wunderschöne Feuerwerk...

Auch am Sonntagmorgen scheint kurz vor Marktbeginn die Sonne...

Blick auf einige Marktstände...

Angeregtes Gespräch mit interessierten Marktbesucherinnen

Meine "Missi"und ich bei der Arbeit...

Oktober 2022

 

Stricken im Oktober mit selbst gesponnener, regionaler Shetlandwolle...

Spinnen mit der Kreuzspindel...

Meine Kreuzspindel mit doppelt gekreuzten Holzstäbchen, auf die während des Spinnens der gesponnene Faden aufgewickelt wird...

... und dadurch nach und nach ein Wollknäuel bildet. Die Hölzchen, die das Kreuz bilden, werden nach dem Spinnen einfach herausgezogen und das fertige Wollknäuel kann vom Mittelstab abgenommen werden ...

September 2022

 

1. Tuchmarkt im Freilichtmuseum Mechernich / Kommern

Samstag 17.09.22 und Sonntag 18.09.22

 

mein Marktstand in der Baugruppe vom Niederrhein

meine "verregnete"Aussicht auf den "Heyerhof" von Korschenbroich

der traditionelle Erntedankumzug des Museums führte auch an meinem Stand vorbei...

Sonntag 04.09.2022   36. Handwerkermarkt in Zingsheim

 

frühmorgens 

mein Marktstand ist fertigt aufgebaut... 

meine "Missi" und ich, gut gelaunt, bei der Arbeit

im Gespräch mit einer super netten Kundin...

August 2022

 

 Ihr könnt mich und meine Handarbeiten auf folgenden Veranstaltungen finden:

 

Sonntag 04.09.22     36. Handwerkermarkt in Nettersheim - Zingsheim von 11h bis 18h

und

Samstag 17.09.2022 & Sonntag 18.09.2022   1.Tuchmarkt im Freilichtmuseum Kommern von 9h bis 19h

 

Ich freue mich auf Euren Besuch...

 

Juli 2022

 

Meine neueste Errungenschaft ist dieser Bandwebrahmen ( Inkle Loom ), mit dem ich in Zukunft einzigartige Taschenbänder und Verzierungen weben werde ... ihr dürft gespannt sein ...

 

aus kleinen gewebten Patches ist eine schön bunte Smartphone Tasche zum Umhängen entstanden...

Juni 2022

 

Weben " im " kleinen Rahmen ...

Mai 2022

 

Ein neuer Webstoff entsteht. Bunt, wie eine Wiese voller Blumen ...

Flachsblüte im Mai

April 2022

 

meine letzte Taschenkreation im April...

 

fleißige Bienchen...

 

Diese Blaumeise und was aus ihr wurde siehst Du in meinem Shop unter " Dies und Das "

Aus der handgesponnenen Eifelwolle, gemischt mit Sariseide, ist ein wunderschönes Geschenk für einen lieben Menschen entstanden...

Dies ist handgesponnene Eifelwolle in verschiedenen Blautönen, gemischt mit Sariseide, ...

... aufgewickelt auf der Kreuzhaspel

... gewickelt zu einzelnen Wollsträngen

... aufgewickelt zu Wollknäuel

März 2022     Meine aktuellen Arbeiten

 

Bunt in den Frühling

Auch das ist für mich Nachhaltigkeit: Wollreste meiner selbstgesponnenen Wolle zu kunterbunten Patchwork-Patches zu verarbeiten...

 

Februar 2022

 

Der Webschal "Flechtengarten" in der Entstehungsphase

Kette schären bzw Länge abmessen auf dem Schärrahmen

Die, vom Schärrahmen, abgehäkelte Kette

Die Kettfäden werden einzeln, von rechts nach links, in die Litzen eingezogen ...

... bis alle Kettfäden "verbraucht" sind

Das Schiffchen bringt den Schußfaden in das Webfach ein

Der Webstuhl von oben betrachtet

Der , fast fertige, Webschal ist jetzt vom Warenbaum abgewickelt

Nahaufnahme vom, noch nicht gewaschenen, Webschal "Flechtengarten"